Layout

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Adventkalender Türchen # 21 - ...die Weihnacht kimmt glei


 


Am Kranz brennt oa Kerzerl,
in dös Liacht schaug i gern;
jetzt san´s no vier Wocha
zum Geburtstag des Herrn!
Schum schei, dideldei!
Die Weihnacht kimmt glei!

Zwoa Kerzerl machn heller,
und da Glanz breit´si aus;
dahoam bei da Muatta
riacht´s scho bsunders durchs Haus!
Schum schei, dideldei!
Die Weihnacht kimmt glei!

Drei Kerzerl am Adventkranz
machen gräßer den Schein,
und i greui mi,
weil die weihnacht kimmt glei!
Schum schei, dideldei!
Die Weihnacht kimmt glei!
 
Alle vier Kerzerl brenna,
der Advent is glei um,
und da Vada putzt´n Christbaum,
und d´Muatta richt´d´Stub´n!
Schum schei, dideldei!
Die Weihnacht kimmt glei!


 

Nun naht das große Fest mit Riesenschritten - freut ihr Euch schon?
Habt ihr alle Vorbereitungen abgeschlossen oder habt ihr noch Lust auf  Kekserl und Konfekt backen?

Für alle Spätentschlossenen hab ich noch ein wunderbares und einfaches Rezept bei Kathrin gefunden.

Kinder, ich sag's euch - einfach himmlisch!  


Mini-Orangenstollen 

Zutaten:
(für ca. 2 Bleche)
50 dag Mehl
25 dag  + 7,5 dag Butter
15 dag Sultaninen/Rosinen
100 ml Milch
10 dag Aranzini, sehr feingehackt
10 dag Mandeln, gemahlen
9 dag Zucker
2 Päckchen Trockengerm
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
50 ml + 4 ELOrangensaft (am besten frisch ausgepresst)
1-2 EL Staubzucker
Schale einer Orange, abgerieben (oder ersatzweise Orangenaroma)

Zubereitung: 
25 dag Butter schmelzen, die Milch unterrühren
Das Mehl mit Trockengerm, Vanillezucker,  Zucker,  Salz,  gemahlenen Mandeln, der Orangenschale, den Aranzini und den Sultaninen in einer großen Schüssel mischen.
Die Butter-Milch-Mischung und den Orangensaft mit einem Mixer mit Knethaken  unterarbeiten und den Teig einige Minuten kneten (er soll noch recht feucht sein).

Den Teig an einem warmen Ort bis zu 1½ Stunden gehen lassen; sein Volumen soll deutlich zunehmen.
(Ihr könnt den Teig auch zugedeckt im Backrohr mit Einstellung Heißluft  bei 50 Grad gehen lassen.)

Vom Teig etwa Walnuss- bis Grießnockerl-große Stücke abstechen, zu kleinen Stollen (Nockerl) formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.
Mit einem Küchentuch bedeckt, nochmals 15 Minuten gehen lassen, inzwischen den Backofen auf 190°C vorheizen. (Einstellung: Ober -und Unterhitze).

Die Ministollen auf der mittleren Schiebeleiste ca. 15-20 Minuten backen. 

In der Zwischenzeit 7,5 dag Butter für den Guss schmelzen, mit den 4 EL Orangensaft und dem Staubzucker verrühren.
Den fertig gebackenen Stollen auf aus dem Backofen nehmen und noch warm mehrmals mit dem Guss bestreichen, bis dieser aufgebraucht ist.
Achtung! Nicht alles gleich für's erste Blech verwenden, wenn Ihr ein zweites Blech noch im Ofen habt ;-)

Die Ministollen gut auskühlen lassen und in einer Dose aufbewahren.
Bei kühler und trockener Lagerung halten sie sich bis zu vier Wochen.

Das Rezept gibt's auch auf http://www.chefkoch.de!
 


... und wer's bis hier geschafft hat, dem verrate ich, wo sich das 22. Türchen öffnen wird:
.....schaut rein bei Dagmar

Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Danke für das schöne Gedicht und das Rezept. Wenn es doch auch Stollen ohne diesen ganzen Fruchdingern geben würde ....
LG Yvonne

Kreativitätstheorie hat gesagt…

*gg* ja schwiema hat mir auch schon meine mini-kokos-kuppeln gemacht und warten auf mich bis am 24ten ;-) eni brauchst meine adresse für die verschickung der verkostung? hehe

lg conny

ღKartengalerieღ hat gesagt…

Liebe Eni,
herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar!

Dir und deiner Famile ebenfalls schöne und erholsame Weihnachtstage,
kreative Grüße,
Lena

... und schon bald bist du ein Schulkind